Kostenlose Erstberatung:
Region Nord 040 / 555 573 690
Region West 0201 / 719 990 890
Region Ost 030 / 264 788 540
Region Süd 089 / 896 749 880

Setzen Sie Ihre Rechte effektiv durch

Betriebsverfassungsrecht Kompakt: Teil II

Grundlagenwissen für Betriebsräte, um Rechte auch in der Praxis durchzusetzen

Mitbestimmungsrechte effektiv durchsetzen


Jetzt Infos anfordern

Grundlagen­wissen für Betriebsräte, um Rechte auch in der Praxis durchzusetzen

Teil 2 zeigt, wie man es schafft, auch gegen den Willen des Arbeitgebers, Mitbestimmung konkret zu leben und zu gestalten. Hierfür müssen Betriebsräte all Ihre Druckmittel kennen und formal zielsicher ausüben. Auch hierfür stellen wir viele Textbausteine und Unterlagen für die tägliche Arbeit im Betriebsrat zur Verfügung.

Themenschwerpunkte

  • Die Mitbestimmungsrechte in personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten kennen
  • Die Aufgaben des Betriebsrats kompetent ausüben
  • Erzwingbare und freiwillige Betriebsvereinbarungen
  • Mögliche Regelungsbereiche; Regelungssperre und Tarifvorrang
  • Kündigung und Nachwirkung von Betriebsvereinbarungen
  • Betriebsvereinbarung oder Regelungsabrede?
  • Ordnungswidrigkeiten und Straftaten in der Betriebsverfassung
  • Der betriebsverfassungsrechtlich Unterlassungsanspruch
  • Einigungsstelle
  • Beschlussverfahren vor dem Arbeitsgericht
  • Personalplanung und Beschäftigungssicherung; Auswahlrichtlinien
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Beurteilungsgrundsätzen und Personalfragebögen
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Einstellungen; interne Stellenausschreibungen
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Versetzungen
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Ein- und Umgruppierung; Einflussmöglichkeiten bei Versetzungen
  • Zustimmungsverweigerungsgründe des Betriebsrats kennen und nutzen
  • Ordentliche Kündigung; außerordentliche Kündigung; Änderungskündigung
  • Anhörungs- und Widerspruchsrechte des Betriebsrats; Kündigungsschutzvorschriften
  • Folgen der unterbliebenen oder fehlerhaften Anhörung des Betriebsrats
  • Einer Kündigung als Betriebsrat ordnungsgemäß widersprechen und die Folgen für den gekündigten Arbeitnehmer
  • So arbeiten Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss effektiv zusammen
  • Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen bei Betriebsänderung
Empfohlene Stundenanzahl: 14h an 2 Tagen

Empfohlene Stundenanzahl:
14h an 2 Tagen
Seminarort: Vor-Ort, Online oder Inhouse

Seminarort:
Vor-Ort, Online oder Inhouse
Safety first


Safety first:
Corona-Hygienekonzept

Jedes Inhouseseminar deutschlandweit kostet bei uns 250 Euro netto pro Stunde unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer.
Jedes Seminar in einer unser 16 Kanzleien kostet 300 Euro netto pro Stunde unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer.